Sonntag, 29. Januar 2017

Die neue Bürohilfe

Darf ich vorstellen (um es offiziell zu machen):

Das ist  Kokoro-chan 心ちゃん. 'Kokoro' ist Japanisch und bedeutet 'Herz'. Mein Personal hat sie irgendwo aufgesammelt in der Nachbarschaft. Sie ist schildpatt, wie ich, bloß dunkler. Sie trägt einen goldfarbenen Collier-Kragen und an der Unterlippe eine Art Fellpiercing, ebenfalls in Gold. Sehr eigenwillig. Grüne Augen. Kesse Lippe, freche Göre!

Neu im Team: Kokoro

Ich hatte ja schon seit längerem beim Personalrat (mo jour vom Büro für besondere Maßnahmen) eine Aushilfskraft beantragt, weil meine Aufgaben als CEC (Chief Executive Cat) immer mehr wurden und mir schließlich über die Schnurrhaare hinauswuchsen. Das konnte ich einfach nicht mehr alles alleine schaffen, ohne auf meinen Schönheitsschlaf zu verzichten. Letzteres ist undenkbar, das diskutiere ich nicht!

Außerdem wollte ich doch auch gerne etwas mehr Gesellschaft, denn das war mir schon manchmal ziemlich mopsig, wenn mo jour mehrere Stunden lang außer Haus ist, um mein Luxusfutter zu beschaffen.

Anfang Dezember war es dann so weit, ausgerechnet in der Hektik des Vorweihnachtsgeschäfts - mo jour hatte mal wieder ein miserables Timing - kam die neue Praktikantin ins Haus, und ich hatte sie einzuarbeiten!

Ich kann euch sagen, das ging am Anfang ziemlich hoch her. Nix nix gar nix! konnte Kokoro mir recht & richtig machen! Schon allein die Tatsache, dass sie plötzlich da war und in meinem Revier ihren Geruch nach anderer Leute Weichspüler verbreitete, war ein Affront an mein gediegenes Dasein als alleinige Chefkatze. Ich habe mehr gefaucht und gebrüllt als jemals zuvor in meinem Leben.

So hatte ich mir das mit der Gesellschaft nicht vorgestellt. Kokoro ging einfach nicht mehr weg! Ständig lungerte sie auf meinen Lieblingsplätzen herum. Und wenn nicht, dann habe ich trotzdem erst mal draufgehauen. Die Krallen ausgefahren und ZACK! Nur damit sie wusste, dass ich hier die Chefkatze bin.

Inzwischen habe ich mich längst wieder beruhigt. Kokoro ist mit ihren viereinhalb Jahren ja auch nicht mehr die jüngste, hat schon woanders Erfahrungen gesammelt und ist auch nicht ganz dumm. Natürlich ist sie nicht so klug wie ich. Klickern mit dem Personal - das kann sie z.B. gar nicht.

Als erstes habe ich ihr beigebracht, wie man um Futter bettelt. Nämlich lautstark, ausdauernd und unerbittlich. Da unterstützt sie mich schon recht gut. Leider übt sie es auch manchmal alleine, wenn ich eines meiner zahlreichen Nickerchen halte - und behält dann die Beute für sich. Dieses Miststück!

Nach fremder Leute Weichspüler riecht Kokoro schon lange nicht mehr, und inzwischen tut sie, was eine Katze tun muss. Ich denke, dass wir eventuell sogar Freundinnen werden könnten. Irgendwann ... und die Chefin bleibe natürlich ich!

Kommentare:

  1. Niklas Mietzefratz29.01.2017, 20:27:00

    Mein süße Ginivra,
    als Katze von Welt braucht katz halt Personal und wenn die Arbeit überhand nimmt halt auch Assistenz.
    Zwangläufig muss diese auch eingearbeitet werden, aber lass nicht so viel Strenge regieren.
    Lass dir von mir, als Chefkater unserer Bande, sagen: schon deine Nerven, die Neue wird sich deinem Arbeitsalltag schon anpassen.
    Ich schurr dir mal nen lieben Gruß,
    dein Niklas

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbarer Niklas Mietzefratz!

    Das hast du sehr schön geschnurrt, so viel großartige Katzenweisheit steckt in deinen Worten <3

    Vielen Dank und alles Gute an dich & dein Team & an dein Personal
    >°.°<
    prrrt.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Schnurren, Fauchen und so.
prrrt.
>°.°<