Freitag, 17. Februar 2017

Die Putzkolonne

Mit meiner neuen Kollegin Kokoro habe ich inzwischen das schönste Vergnügen. Es macht alles gleich doppelt Spaß, wenn katz es zu zweit tut. Zum Beispiel unser Putzballett, dass war alleine sehr viel weniger show-effektiv:

Synchron putzen: Ginivra & Kokoro

Montag, 6. Februar 2017

Deine Suppe ess ich nicht!

Neulich kriegten wir Post.
Von 'Mars' seiner PR-Abteilung. Das sind die mit den Süßigkeiten.

Katzglück! Da haben wir uns erst gefreut, weil wir dachten, uiuiui jetzt gibt es Schokoriegel! Endlich! Die sind doch sonst immer verboten!

Die gut gedeckte Katzentafel

Sonntag, 29. Januar 2017

Die neue Bürohilfe

Darf ich vorstellen (um es offiziell zu machen):

Das ist  Kokoro-chan 心ちゃん. 'Kokoro' ist Japanisch und bedeutet 'Herz'. Mein Personal hat sie irgendwo aufgesammelt in der Nachbarschaft. Sie ist schildpatt, wie ich, bloß dunkler. Sie trägt einen goldfarbenen Collier-Kragen und an der Unterlippe eine Art Fellpiercing, ebenfalls in Gold. Sehr eigenwillig. Grüne Augen. Kesse Lippe, freche Göre!

Neu im Team: Kokoro

Donnerstag, 24. November 2016

Gucken wer kommt

Das ist mein Küchenfenster. Von hier aus habe ich in alle Richtungen den besten Überblick.

Katze am Küchenfenster

Samstag, 29. Oktober 2016

Mein Personal, unsere Marotten und ich

„Möchtest du nicht mal eine Geschichte über deine Marotten schreiben?“ fragte mein Personal mich neulich. „Es gibt auch etwas zu gewinnen.“

Ich war mitten in der Mittagsmeditation auf meinem neuen grünen vorläufigen Nachdenkplatz und hob leicht indigniert ein Augenlid. Mein erster Gedanke: „Kann man den Gewinn essen?“ Meine nächsten Gedanken: „Marotten?! Ich!? Kann gar nicht sein. So etwas hab ich nicht! Wieso nicht die Marotten von mo jour?! Und wieso eine Extra-Geschichte? Hier in meinem bebilderten diCATalen Poesiealbum geht es doch – wenn man es denn so bezeichnen will - um nichts anderes als um ihre und meine ‚Marotten‘!“

Ginivra liegt obenauf:
Marotte oder gute Manieren?